QR-Kultur:Über QR-Kultur

Aus QR-Kultur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was sind die Ziele von QR-Kultur?

QR-Kultur ist eine kostenfrei zugängliche Online-Datenbank nach dem Prinzip eines Mediawikis. In vielen Regionen wurde in den letzten Jahrzehnten von vielen Wissenschaftltern aber auch vor allem Heimatforschern eine umfangreiche Forschungsarbeit zu den verschiedenen geschichtlichen Ereignissen geleistet. Viele heimatkundlich bedeutsame Arbeiten wurden in Publikationen mit Kleinauflagen, oft in Eigenverlagen, publiziert oder nur in Fachvorträgen oder Festschriften festgehalten. Diese zeitintensiven Arbeiten sind so häufig nur lokal bekannt. Zudem kommt, dass die Autoren nach Ihrem Ableben in Vergessenheit geraten und somit Wissen verloren geht.

Das Internetportal QR-Kultur soll als Schwerpunkt dazu verwendet werden, diese hochwertigen Fachbeiträge zusammenzutragen, zu dokumentieren und gleichzeitig für ein breites Publikum zugänglich zu machen.
Das QR-Kultur-Archiv steht somit auch für touristische Zwecke zur Verfügung. An Attraktionen im Gelände kann dem Besucher durch die Verwendung von QR-Codes und Mobilfunkgeräten ein direkter Zugang zu den Hintergrundinformationen gegeben werden.
Gleichzeitig dient QR-Kultur auch als Wissensdatenbank für Unterrichtszwecke und somit zur Stärkung der lokalen Identität in der Bevölkerung.
Durch einen eingeschränkten Autorenkreis, der aus Fachleuten verschiedener Institutionen besteht, soll ein möglichst fachwissenschaftlich korrekter Inhalt gewährleistet werden.

Warum der Name QR-Kultur?

Eine an Geschichte orientierte Datenbank ist immer eng mit Orten verbunden. An zahlreichen Standorten im Gelände finden sich mittlerweile Hinweistafeln auf geschichtliche oder kulturelle Ereignisse, die sich dort abspielten. Mit der Hilfe von QR-Codes, die auf diesen Schautafeln angebracht wurden, findet der Betrachter direkt den Weg zu den Hintergrundinformationen in diesem Archiv und kann dort, bei Interesse, tiefer in das Thema einsteigen.
Die QR-Kultur-Datenbank ist für den Endnutzer kostenfrei über das Internet erreichbar. Für jeden Artikel steht ein QR-Code zur Verfügung, der zu der entsprechenden Unterseite in den jeweiligen Portalen führt. Diese QR-Codes dürfen für die Herleitung von Besuchern auf diese Seite frei verwendet werden.

Wer betreibt QR-Kultur

Das Internetangebot QR-Kultur wird von der Mantomedia GbR im Auftrag verschiedener Institutionen betrieben. Die Mantomedia GbR ist hierbei nur als Dienstleister für die technische Umsetzung verantwortlich. Die Inhalte der jeweiligen Artikel werden von Fachleuten der jeweiligen Auftraggeber erstellt. Somit sind die angegebenen Autoren für die inhaltliche Richtigkeit verantwortlich.

Wem gehören die Inhalte in QR-Kultur?

Bei jedem Artikel wird ein "Verfasser" mit angezeigt. Das geistige Eigentum sowie Bild- und Tonrechte bleiben somit im Besitz des Autors. Die Plattform QR-Kultur ist nur ein Medium zur Veröffentlichung. Werden die Kosten für die Umsetztung eines Artikels von externen Finanziers getragen, könne diese in der Fußnote des Artikels auf Wunsch erwähnt werden.

Bei der Verwendung und/oder Veröffentlichung von Texten aus der QR-Kultur-Datenbank sind die üblichen wissenschaftlichen Zitierregeln unter Angabe der Quelle einzuhalten.
Bild- und Tonrechte sind bei den im entsprechenden Medium angegebenen juristischen Personen oder Institutionen vor einer Veröffentlichung eigenständig einzuholen.

Die Mantomedia GbR ist kein Eigentümer der Inhalte der QR-Kultur-Datenbank und kann daher auch keine Genehmigungen für weitere Veröffentlichungen außerhalb dieser Datenbank erteilen.

Welche Inhalte finde ich in QR-Kultur?

Die Inhalte der QR-Kultur-Datenbank sind grundsätzlich nicht beschränkt. Ausgeschlossen sind nur jugendgefährdende, rassistische, verfassungswidrige oder eindeutig politische Inhalte. Der Schwerpunkt der QR-Code-Datenbank liegt im Bereich der Historie und soll so auch den Grundlage für die heimische Kultur archivieren. Grundsätzlich können hier alle Arten von digitalen Medein wie Texte, Abbildungen, Fotos und Videodateien hinterlegt werden.

Wie kann ich Inhalte in QR-Kultur eingeben?

Im Gegensatz zu öffentlichen Mediatheken, z.B. Wikipedia, können nur authorisierte Autoren Artikel in die QR-Kultur-Datenbank eingeben. Dies ist erforderlich, um ein fachlich richtiges Angebot gewährleisten zu können. Zudem sind mit der Online-Stellung der Daten auch Kosten verbunden, da herkömmliche Texte, z.B. aus Fachbüchern, erst im Format überarbeitet werden müssen, um den Anforderungen einer Online-Datenbank zu genügen.
Für die Aufnahme in das Online-Archiv sind somit verschiedene Schritte durchzuführen:

- Der Artikel muß zunächst der Redaktion vorgelegt werden. Diese entscheidet dann über die inhaltliche Verwendbarkeit und die thematische Zuordnung.
- Anhand der vorgelegten Daten wird dann der Aufwand ermittelt, der für die Aufarbeitung der Daten erforderlich ist.
- Sie erhalten ein Preisangebot, über die für die Umsetzung entstehenden einmaligen Kosten.
- Wir dieses Angebot von Ihnen oder einem Sponsor finanziert, wird die Umsetzung in der QR-Kultur-Datenbank begonnen.

Wer darf Inhalte in QR-Kultur eingeben?

Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Aufnahme von Inhalten in die QR-Kultur-Datenbank. Die inhaltliche Verantwortung aller Artikel liegt bei den angegebenen Autoren jedes einzelnen Autors. Die Mantomedia GbR ist berechtigt, jederzeit Artikel zu löschen, die rassistische, jugendgefährdende, menschenverachtende oder eindeutig politisch motivierte Inhalte aufweisen.
Sofern diese Grundregeln eingehalten werden, kann jede juristische Person als Autor an dem Projekt mitarbeiten. Hierbei ist die überprüfbare Angabe des Namens und der Adresse erforderlich. Die persönlichen Daten werden hierbei auf Wunsch nicht veröffentlicht, müssen aber der Redaktion intern vorliegen.

Neue Inhalte werden in der Regel den verschiedenen Autoren vor der veröffentlichung zur Diskussion gestellt. Die QR-Kultur-Autoren sind verschiedene Fachleute aus unterschiedlichen Fachbereichen. Werden keine fachlichen Beanstandungen innerhalb einer Frist vom Autorenkreis eingereicht, wird der Artikel unter Angabe des Autorennamens in QR-Kultur veröffentlicht. Somit kann eine fachwissenschaftlicher Anspruch erreicht werden und dei Nachvollziehbarkeit der Inhalte gewährleistet werden.